Welches Öl ist besser – synthetisches oder halbsynthetisches?

Die meisten modernen Motoren sind für die Verwendung von synthetischen Ölen vorgesehen. Dabei ist dieses für den Motor mit Neigung zum Leck äußerst untauglich, da eine flüssige Zusammensetzung des Schmiermittels diese Neigung verstärken kann, insbesondere ist es bei etwas älteren Motorenmechanismen ausgeprägt. Die halbsynthetischen und die Mineralöle sind eher für den Einsatz bei den Motoren mit gegebener Fahrleistung empfohlen, welche für diese Öle konzipiert wurden. Außerdem zwecks Einsparungen schlagen viele Spezialisten vor, das halbsynthetische Öl einzufüllen, da es günstiger vom Preis her ist. Es gibt auch eine «goldene Mitte» – es sind halbsynthetische Öle, welche mittels Vermischung von Mineralöl mit synthetischem Öl hergestellt werden. Dabei verfügen sie über die gleichen Charakteristika, wie auch die chemischen Öle, sind jedoch preiswerter. Die Halbsynthetik besitzt erhöhte Durchdringungseigenschaften und hervorragende Fähigkeiten zu Thermostabilität. Solche Öle verringern die Klebrigkeit und die Viskosität von beweglichen Metallteilen bei dem Kaltstart des Motors.

15:23
260